Worum geht es?

Für dieses Projekt haben wir noch nicht so erfahrene, lernbereite Frauen sowie beruflich erfahrenere Frauen und Männer angesprochen, die sich vorstellen konnten, von Juni bis Dezember 2022 an dem Programm mitzuwirken:

Als junge Frau in der Oberlausitz, stehst du am Anfang deiner beruflichen Kariere oder deines zivilgesellschaftlichen Engagements, willst dich weiterentwickeln und möchtest gern von einer erfahrenen Person (Mentorin, Mentor) ein Stück auf deinem Weg begleitet werden.

Bzw. bist du eine im Beruf erfahrene Persönlichkeit in einer verantwortungsvollen Position, die sich vorstellen kann, für einige Monate als Mentorin oder Mentor eine Mentee zu begleiten und dein Wissen und deinen Erfahrungsschatz weiterzugeben und an dem Programm teilzunehmen.

In folgenden Tätigkeitsbereichen, auch ehrenamtlich, können Mentees und Mentorinnen/ Mentoren u.a. tätig sein:  

  • verschiedenste zivilgesellschaftliche Vereine
  • Einrichtungen der Bildung und Kultur
  • Verwaltungen
  • Gewerkschaften
  • Kreativ-Wirtschaft
  • berufliche Selbstständigkeit (anstreben oder ausbauen)

Beim Mentoring treffen sich erfahrene Personen (Mentorin/ Mentor), die ihr fachliches Wissen und ihre beruflichen Erfahrungen an eine noch nicht so erfahrene, lernbereite Person (Mentee) weitergeben. Ziel ist, dass die Mentees ihre eigene berufliche Identität weiterentwickeln und ihr berufliches Handeln reflektieren können. Aber auch die Mentorinnen/ Mentoren profitieren häufig von den Perspektiven der jungen Frauen und können ihre eigenen Sichtweisen reflektieren. Es findet ein individueller Wissens- und Erfahrungsaustausch statt. Beide Seiten sollen vom Mentoring profitieren.

Wie kann ich mitmachen?

Da wir bereits alle Plätze im Programm vergeben haben, ist eine Teilnahme nicht mehr möglich.

Wenn du dennoch Interesse am Mentoring hast, dann melde dich gern.

Ansprechpersonen / Kontakt

Informationen zum Programm:

Diana Schieback, Projektleiterin

E-Mail: diana.schieback@frauenzentrum-bautzen.de

Mobile: +49 178-1458159